Beim Japaner mit einem japanischen Ultrabook

Living the good life mit meinem Ultrabook, so sehe ich heute bei der Arbeit aus:

Monika bei der Arbeit

Zuerst war ich zum Mittagslunch beim Japaner, wir wollten eigentlich ins Mitani, die allerdings wegen Urlaub geschlossen hatten (fast 3 Wochen, hat mich persönlich sehr überrascht - ungewöhnlich, in Japan selbst würde das nicht passieren). Also spontan umdisponiert und stattdessen ins Tenno im Münchner Gärtnerviertel gefahren. War auch okay, dann bin ich endlich wieder in den Genuss meiner heissgeliebten Tenpura (frittiertes Zeugs) gekommen:

Toshiba Ultrabook im Tenno

Bin kein während des Essens-Schreiberling, es reicht vieler meiner Freunden/Bekannten schon, dass ich ständig fotografiere, daher habe ich es auf den Nachtisch verschoben und zwar im Obori - eigentlich einer französischen Bäckerei mit einigen kleinen Tischen, welches allerdings von einer Japanerin betrieben wird. Netterweise gibt es auch draussen einen kleinen Tisch (siehe erstes Bild) und habe dann mit einem Mousse au Chocolat Törtchen mein Mittagessen abgeschlossen.
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich bisher noch nie Tethering genutzt habe und war doch tatsächlich überrascht, wie einfach und problemlos das funktioniert hat. Dann noch per Bluetooth die beiden Bilder rübergezogen und fertig war dieser Post!

Ach ja, natürlich musste ich zu beiden Lokalitäten mein japanisches Ultrabook mitnehmen - gibt es eigentlich ein taiwanesisches Restaurant in München...?

Nähere Informationen zur Compiler-Optimierung finden Sie in unserem Optimierungshinweis.