Intel® Developer Zone:
Open Source und Intel

HÖHEPUNKTE

Wie Intel den Geist von Open Source voranbringt
Zwanzig Jahre der Open-Source-Evolution haben die Karten für ganze Industriebranchen neu gemischt. Intel spielte schon seit jeher eine Schlüsselrolle bei dieser Bewegung, seit Linus Torvalds 1991 den Linux* Kernel auf der Intel® Architektur vorstellte.

Ansehen

Wir entzünden Funken der Innovation
Das bunte Ökosystem im Zentrum der Open-Source-Entwicklung hat die Computerbranche revolutioniert und Innovation entzündet, Forschung gefördert und Kreativität angeregt.

Mehr Info

OPEN SOURCE IN DER PRAXIS

Wertschöpfung aus großen Datenmengen für Unternehmen

Herkömmliche Infrastrukturen sind mit den massiven, vielfältigen und schnellen Datenflüssen von heute überfordert. Lesen Sie, wie Apache Hadoop* ein Fundament bietet, das Sie schon heute für die gezielte Wertschöpfung implementieren und später bei wachsendem Bedarf ausbauen können. Lesen

Referenzarchitektur: Prädiktive Analytik und interaktive Abfragen bei großen Datenmengen

Intel IT hat Praxisbeispiele für die Analyse großer Datenmengen mit einem Geschäftswert von mehreren Hundert Millionen Dollar implementiert. Lesen Sie über diese Technologien und die zugrundeliegenden Strategien. Lesen

Konfigurations- und Implementierungsleitfaden für den Cassandra NoSQL Datenspeicher auf der Intel Architektur

Implementierung der Cassandra NoSQL Datenbank auf Servern mit Intel Xeon® und Atom™ Prozessoren unter Berücksichtigung verschiedener Geschäftsszenarien, Leistungsanforderungen und Vorgaben bei Gesamtbetriebskosten (TCO). Lesen

Prädiktive Analytik und interaktive Abfragen bei großen Datenmengen

Aufstellung einer praktischen, kosteneffektiven Infrastruktur als Grundlage für die datengestützte Entscheidungsfindung auf Enterprise-Niveau mit allen verfügbaren Daten, darunter operative Daten und polystrukturierte Daten, die aus Protokollen, sozialen Netzwerken, Sensoren und vielen anderen Quellen vorliegen. Lesen

Nutzen Sie alle Ihre Daten zum Wettbewerbsvorteil

Die Analyse großer Datenmengen ist genauso wichtig wie die Daten selbst. In diesem Beitrag geht es um die deskriptive Analyse, interaktive Abfragen und prädiktive Analytik. Lesen

Konfigurations- und Implementierungsleitfaden für OpenStack* Swift* Object-Storage auf Mikroservern mit Intel® Atom™ Prozessor und Intel® Xeon® Prozessor

Diese Benchmark-Ergebnisse auf Mikroservern mit Intel® Atom™ Prozessor und Intel Xeon® E3 Prozessor helfen Ihnen bei Design und Aufstellung der OpenStack* Swift* Object-Storage in Cloud-Umgebungen. Lesen

Große Wertschöpfung aus großen Datenmengen

Diese drei Nutzungsmodelle können Ihnen dabei helfen eine flexible und effiziente Infrastruktur für große Datenmengen zu implementieren. Innovationen von Intel bei Silizium-Chips, Systemen und Software können Ihnen bei der kostenoptimierten Bereitstellung dieser und anderer Lösungen für große Datenmengen mit optimaler Leistung und Energieeffizienz helfen. Lesen

Datenschutzmechanismen für die Open Cloud

Dank des  Open-Source-Software-Beitrags von Intel können Rechenzentren jetzt zentrale Sicherheitsbedenken in Zusammenhang mit dem Cloud-Computing ansprechen. Lesen

MinnowBoard erhält Top-Innovationsauszeichnung

Dieses erste IA-basierte Open Source Board für den Markt für kostengünstige, kleinformatige Embedded-Produkte hat die Auszeichnung Top Embedded Innovation erhalten und ist auf der Titelseite der Zeitschrift Embedded Computing Design erschienen. Lesen

Freigabe von Daten-Clouds

Das San Diego Supercomputer Center hat auf Basis von OpenStack* und anderer Open-Source-Software eine riesige Speicher-Cloud entwickelt, die Forschern einfachen und kostengünstigen Zugang zu Daten ermöglicht. Lesen

Optimierte Entwicklung von Embedded-Produkten für Linux

Die Firma Hydrosix hat das Yocto-Projekt genutzt, um ein individuelles Linux Embedded-Betriebssystem zu entwickeln, das auf Systemen mit Intel® Atom™ Prozessor läuft. Die Entwicklungszeit ließ sich so drastisch verkürzen, und darüber hinaus konnten die Produktionskosten gesenkt werden. Lesen


Aufstellung automatisierter Hostingdienste

iWeb mit Sitz in Kanada nutzt Open-Source-Software in Kombination mit Intel Architektur, um im Supertempo kostengünstige, zuverlässige und skalierbare Lösungen für die Internet-Hostinfrastruktur zu entwickeln. Lesen


Neuerungen bei der Linux* Kernel-Skalierbarkeit

Skalierbarkeitsprojekte zur Feinabstimmung des Linux Kernels und Stacks auf die Intel® Multicore-Architekturplattformen haben zu großartigen Ergebnissen geführt. Finden Sie heraus, wie Entwickler Linux für Enterprise-Workloads fit machen. Lesen

Weitere Informationen

Hilfestellung bei der Etablierung einer weltweiten Präsenz für Linux

Im Rahmen verschiedener Open-Source-Projekte arbeitet Intel an der Optimierung von Linux* in den Bereichen Leistung, Stabilität, Zuverlässigkeit und Energieeffizienz – über das ganze Computing-Kontinuum hinweg.

Intel beteiligt sich maßgeblich am Linux Kernel. Intel beschäftigt tausende von Softwareentwicklern, und viele von ihnen arbeiten fieberhaft an der Optimierung von Open-Source-Code für die Intel® Hardware.


HÖHEPUNKTE

Linux Foundation bietet Schulung zur Linux Architektur mit hoher Verfügbarkeit für geschäftskritische Workloads an
Intel hat zusammen mit der Linux Foundation diese viertätige praktische Schulung erarbeitet, an der alle unsere Kunden teilnehmen können. Darin erlernen Sie das Wissen und die Fähigkeiten zur erfolgreichen Entwicklung, Bereitstellung, Pflege und Verwaltung von Clustern mit hoher Verfügbarkeit zur Unterstützung geschäftskritischer Workloads. Die Linux Foundation hat sich das Talent und die Erfahrung einiger der weltweit größten Linux Installationen zunutze gemacht und diesen Kurs als Hilfestellung für IT-Architekten und -Manager aufgestellt, die für die Entwicklung, Bereitstellung, Verwaltung und den Aufbau von IT-Konzernumgebungen mit hoher Verfügbarkeit verantwortlich sind.
Mehr Info

Ausführung unternehmenskritischer Abläufe auf Enterprise Linux x86 Servern
Dieses von Intel gesponserte IDC Whitepaper beleuchtet den zunehmenden Einsatz von x86 Servern mit Intel® Xeon® E7 Prozessoren und Enterprise Linux Betriebssystemen beim Hosting unternehmenskritischer Abläufe. Sie erfahren, in welcher Weise x86 Server zunehmend anspruchsvolle Abläufe übernehmen. Es werden Daten zu IDC-Abläufen analysiert, die den steigenden Einsatz von Enterprise Linux Plattformen bei der Abwicklung unternehmenskritischer Geschäftsabläufe aufzeigen.
Lesen

Neuerungen bei der Linux* Kernel-Skalierbarkeit für Server mit hoher Kapazität
Skalierbarkeitsprojekte zur Feinabstimmung des Linux Kernels und Stacks auf die Intel® Multicore-Architekturplattformen haben zu großartigen Ergebnissen geführt. Finden Sie heraus, wie Entwickler Linux für Enterprise-Workloads fit machen.
Lesen

BEITRÄGE ZUM LINUX KERNEL

Leistung und Energieverwaltung
Techniker bei Intel unterstützen neue Hardwaremerkmale zeitnah und zuverlässig und optimieren Linux* für herausragende energieeffiziente Leistung auf der Intel Architektur.
Linux-Kernel-Performance-Projekt
Linux-Kernel-Archive
PowerTOP

Grafik
Intel möchte Linux-Benutzern ein bestmögliches Grafikerlebnis bieten und unterstützt in diesem Zusammenhang Open-Source-Projekte für bestehende und zukünftige Intel® Grafikhardware, -Treiber und Enablement.
Intel Grafiktreiber für Linux

Networking
Open Source-Treiber für sämtliche verkabelten und Wireless-Adapter von Intel ermöglichen eine nahtlose Netzwerktechnik auf Linux.
Intel® Wireless WiFi Link Treiber
Intel® Treiber für verkabeltes Ethernet

Firmware- und Plattformintegration
Über Open-Source-Treiber sowie ein Firmware-Development-Kit ermöglicht Intel einen reibungslosen Betrieb für Linux-Benutzer auf Intel® Plattformen.
UEFI-Projekt

Bausteine als Schnellstrecke zu Open-Source-Lösungen

Dank der Zusammenarbeit zwischen der Open-Source-Community und den Engineering-Teams von Intel haben Unternehmen offenen Zugang zu wichtigen Open-Source-Bausteinen, um für Ihre Kunden Lösungen der nächsten Generation zu entwickeln. Durch die Optimierung von Software im Rahmen mehrerer Open-Source-Projekte für Intel Plattform- und Prozessortechnologien wird gewährleistet, dass jede Lösung mit maximaler Leistung, Interoperabilität, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit aufwarten kann.

HÖHEPUNKTE

Yocto-Projekt
Intel arbeitet zusammen mit einer bunten Community an einer gemeinsamen Entwicklungsumgebung und einheitlichen Tools für die Entwickler von Embedded-Produkten. Zu diesem Zweck beteiligen wir uns an Open-Source-Projekten wie beispielsweise dem Yocto-Projekt.

Mehr Info

OpenStack*
Bei Cloud-Implementierungen kommt als Betriebssystem meist OpenStack zum Einsatz. Die zugehörige Open-Source-Community umspannt 87 Länder. Intel beteiligt sich an dem Projekt durch Referenzarchitekturen, die Mitarbeit bei der Erarbeitung von Standards und seine Engineering-Expertise.

Mehr Info

3D-Grafik in Desktop-Qualität auf mobilen Linux* Geräten
Kreieren Sie ein visuelles Erlebnis in 3D auf Mobilgeräten, das mit Desktops oder Konsolen mithalten kann. Neue mobile Nutzungsmodelle bieten sich in Bereichen wie Biowissenschaften, Energie und computergestütztes Ingenieurwesen.

Mehr Info

Embedded-Produkte
Die wiederauflebende Entwicklung von Embedded-Anwendungen kommt beim Yocto-Projekt* zusammen, ein zentraler Fokus bei Intel.
Yocto-Projekt*

Große Datenmengen
Open Source, große Datenmengen und kosteneffektives Supercomputing eröffnen in Kombination unglaubliche Chancen in den Bereichen Forschung, Handel, Regierung und Bildung.
Hadoop*

Cloud-Computing
Dank der wachsenden Beliebtheit von offenen, normgerechten Lösungen ist das Cloud-Computing weiterhin eine treibende Kraft in der Branche.
OpenStack* Projekt
Intel Cloud Builders
Open Data Center Alliance

Virtualisierung
Intel trägt maßgeblich zu Open Source-Virtualisierungsprojekten bei und fördert so die Entwicklung bahnbrechender Software auf der neuesten Intel Hardware.
Offene Virtualisierungslösungen
KVM
Xen*

Leistung
Intel arbeitet weiter an der Verbesserung der Kernel-Leistung, um Endkunden ein konsistentes Erlebnis anzubieten. Gleichzeitig wird Linux* so optimiert, dass es von den modernsten Aspekten der Intel® Architektur profitiert.
Linux-Kernel-Performance-Projekt
Linux-Kernel-Archive

Energieverwaltung
Durch die Beteiligung von Intel kann sichergestellt werden, dass offene Betriebssysteme die energieeffizienten Hardwaremerkmale nutzen können. Darüber hinaus arbeiten wir weiterhin Hand in Hand mit dem Ökosystem an Technologien, Tools und Tipps für softwarebasierte Energieeinsparung.
PowerTOP

Multicore/Parallelität
Intel hilft beim Enabling des Parallel Computing, indem es die Multicore-Funktionalität von Open-Source-Kerneln unterstützt und Threaded-Library-Funktionen bereitstellt.
Intel® Threading Building Blocks

Grafik
Intel unterstützt Open Source-Projekte für bestehende und zukünftige Intel® Grafikhardware, -Treiber und Enablement, um Linux Benutzern ein bestmögliches Grafikerlebnis zu bieten.
Intel Grafiktreiber für Linux

Networking
Open Source-Treiber für sämtliche verkabelten und Wireless-Adapter von Intel ermöglichen eine nahtlose Netzwerktechnik auf Linux.
Intel® Wireless WiFi Link Treiber
Intel® Treiber für verkabeltes Ethernet

Firmware- und Plattformintegration
Linux Benutzer genießen auf Intel Architekturplattformen reibungslosen Betrieb und zuverlässiges Computing dank Open Source-Treibern und Firmware-Development-Kits von Intel.
Firmware-Development-Kit für Linux
UEFI Community

Betriebssysteme
Bereits seit über einem Jahrzehnt arbeitet Intel Hand in Hand mit dem Open-Source-Ökosystem, um die Position offener Betriebssysteme zu stärken und sicherzustellen, dass sie von den modernsten Intel Technologien profitieren können.
Linux-Kernel-Archive
Tizen*
ACPI Komponentenarchitektur

Web-Browser und Laufzeitbibliotheken
Entwickler profitieren von den Open Source-Development-Tools, die von Intel innerhalb des Ökosystems freigegeben und optimiert wurden.
Tools und Ressourcen

Intel hat schon immer den Status quo herausgefordert. Jede neue Generation von Intel® Prozessoren bietet unglaubliche Funktionalität, Leistung und Energieeffizienz und entfesselt die Kreativität im gesamten Ökosystem mit neuen Möglichkeiten für Menschen auf der ganzen Welt.

Intel® Atom™ Prozessor
Der Intel Atom Prozessor bietet ein herausragendes Prozessorleistung-Energieverbrauch-Verhältnis und eignet sich so ideal für Computergeräte im kleinen Format, darunter Netbooks, Smartphones und Tablets. Die Tizen*, Android* und Windows* Betriebssysteme bieten klassenbeste Leistungsmerkmale.
Mehr Info

Intel® Xeon® Prozessoren
Intel Xeon Prozessoren bieten herausragende Leistung, Skalierbarkeit sowie Sicherheits- und RAS-Funktionen für das Rechenzentrum von heute. Die umfangreiche Beteiligung von Intel bei Open-Source-Projekten und Zusammenarbeit mit Partnern im Open-Source-Ökosystem bedeutet optimale Unterstützung für diese Prozessoren.
Intel® Xeon® E7-Prozessoren
Intel® Xeon® 5000er-Prozessoren
Intel® Xeon® E3-Prozessoren

Intel® Core™ Prozessor
Die neuesten Intel Core Prozessortechnologien bedeuten intelligente Leistung für Ihren Desktop-PC durch adaptive Leistung und integrierte Grafikfunktionen. Desktop-PCs mit Intel® Core™ Prozessoren der zweiten Generation bieten sichtbar intelligente Leistung und brillante Grafikfunktionen.
Intel® Core™ i3 Prozessor
Intel® Core™ i5 Prozessor
Intel® Core™ i7 Prozessor
Intel® Core™ i7 Extreme Prozessor
Intel® Core™ vPro™ Prozessoren

Intel Plattformtechnologien fördern den Wandel des Computererlebnisses durch neue Leistungsmerkmale, die sofort von Entwicklern genutzt werden können. Nicht selten entstehen daraus innovative Designs. Es gibt zahlreiche Gelegenheiten, von Technologien der nächsten Generation zu profitieren. Dazu stehen Open-Source-Komponenten zur Verfügung, die auf dem Linux* Betriebssystem laufen.

Intel® Multi-Core Technology
Intel hat bereits zahlreiche Multicore-Prozessoren im Angebot und arbeitet derzeit an zukünftigen Manycore-Prozessoren. Wir setzen branchenweit weiterhin Maßstäbe für Multithread-HPC.
Mehr Info

Intel® Core™ Mikroarchitektur
Intel ist branchenführend in Sachen Design, Herstellung und Vertrieb von kleinen, hocheffizienten Hochleistungs-Prozessorkernen. Die Entwicklung der Mikroarchitektur für die 22-nm-Technologie läuft schon seit geraumer Zeit. Diese bietet neue Möglichkeiten für kompakte Computergeräte mit langer Akkulaufzeit.
Mehr Info

Intel® vPro™ Technologie
Durch die Integration von Sicherheits- und Systemverwaltungsfunktionen direkt in die Hardware verbessert die Intel® vPro™ Technologie die Verwaltung von PCs und Notebooks und bietet effektiven Schutz vor Datenverlust. Softwareanwendungen, die die Leistungsmerkmale dieser Technologie nutzen, bietet sich ein erheblicher Wettbewerbsvorteil.
Mehr Info

Intel® Active-Management-Technologie
Diese Technologie ist Bestandteil Intel-basierter Plattformen und erweitert die Möglichkeiten von IT-Organisationen bei der effektiven Verwaltung von Rechenzentren in Konzernen, entweder vor Ort oder per Fernzugriff. ISVs können mit der API Anwendungen entwickeln, die die Leistungsmerkmale der Intel Active-Management-Technologie nutzen.
Mehr Info

Intel® I/O-Beschleunigungstechnologie
Diese Technologie soll den Durchsatz bei leistungsintensiven Netzwerkanwendungen erhöhen durch dynamische Skalierung bei steigendem Netzwerkdatenverkehr und Beseitigung von Engpässen im Datenfluss. Dadurch lassen sich erhebliche Leistungsgewinne bei der Plattform insgesamt erzielen.
Mehr Info

Intel® Virtualisierungstechnologie
Die Virtualisierung von Systemen auf Basis der Intel Architektur wird durch Open-Source-Komponenten bedeutend gefördert. So können IT-Abteilungen die Verwaltung ihrer IT-Umgebung effizienter und einfacher gestalten und gleichzeitig Kosten sparen.
Mehr Info

Intel® Trusted Execution Technology
Mit dieser Technologie können Systeme Code innerhalb geschützter Hardware-Partitionen ausführen. So lassen sich vertrauliche Daten von anderen Vorgängen isolieren, die auf dem gleichen System stattfinden. Das Ergebnis ist ein Funktionsumfang, mit dem sich eine Open-Source-Anwendung im Enterprise-Wettbewerb deutlich abheben kann.
Mehr Info

Standards für Interoperabilität und ein positives Benutzererlebnis

Als Mitglied in Gremien sowie durch Sponsoring und Mitarbeit in wichtigen Konsortien und normgebenden Institutionen beteiligt sich Intel aktiv an der Gestaltung der Zukunft der Open Source-Software und setzt sich ein für bessere Interoperabilität durch das ganze Ökosystem hinweg.

HÖHEPUNKTE

Dirk Hohndel zum Thema Linux Foundation
Dirk Hohndel, Chief Linux and Open Source Technologist bei Intel, spricht über die Linux Foundation und die Bedeutung von Standards, die Vorteile für Mitglieder der Foundation sowie Intels Philosophie der favorisierten Plattform.

Ansehen

Justin Rattner zum Zusammenhang zwischen Standards und Innovation
Ein bedeutender Faktor bei der Open Source-Entwicklung ist die Interoperabilität, die sich durch offene Standards bietet. Justin Rattner, CTO bei Intel, erläutert die Bedeutung von Standards in Zusammenhang mit Innovation und wie globale Standards zu einem positiven Benutzererlebnis führen.

Lesen


NORMGEBENDE INSTITUTIONEN

Intel beteiligt sich aktiv an der Gestaltung der Zukunft der Open-Source-Software und unterstützt das Ökosystem als Mitglied in Gremien sowie durch Sponsoring und Mitarbeit in wichtigen Konsortien und normgebenden Institutionen.

Linux Foundation
Fördert das Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit von Linux Technologien
Mehr Info

Linux Standards Base
Senkt die Gesamtkosten bei der Unterstützung der Linux Plattform
Mehr Info

Apache Software Foundation
Unterstützt die breite Palette der Projekte der Apache Community
Mehr Info

OASIS
Bringt Normen für offene, strukturierte Informationen voran
Mehr Info

GNOME Foundation
Arbeitet an einer kostenlosen Software-Computing-Plattform für die allgemeine Öffentlichkeit
Mehr Info

Open Data Center Alliance
Bemüht sich um eine einheitliche Kundenvision für langfristige Anforderungen in Rechenzentren
Mehr Info

OpenStack
Bietet eine breit eingesetzte Open-Source-Computing-Plattform für öffentliche und private Clouds
Mehr Info

Eclipse Foundation
Entwickelt die offene Eclipse Entwicklungsplattform
Mehr Info

GENIVI
Bringt die verbreitete Einführung einer Open-Source-Entwicklungsplattform für das Fahrzeug-Infotainment (IVI) voran
Mehr Info

Open Fabrics Alliance
Entwickelt und fördert offene Remote Direct Memory Access (RDMA) Fabric-Technologien
Mehr Info

Open Virtualization Alliance
Bemüht sich um die Einführung der Kernel-basierten Virtual Machine (KVM) als offene Virtualisierungsalternative
Mehr Info

Intel arbeitet mit über 250 normgebenden Institutionen und Branchenverbänden weltweit zusammen, um die neuesten technologischen Neuerungen voranzubringen. Erfahren Sie mehr über den Beitrag von Intel bei der Erarbeitung internationaler Normen.

Was das Open-Source-Ökosystem für Ihre Zukunftstechnologien tun kann

Unternehmen, die Open-Source-Software als Plattform nutzen, um sich mit ihren eigenen Lösungen abzuheben und ihren Endkunden einen Nutzenvorteil zu verschaffen, bietet sich eine einzigartige Chance für Umsatzsteigerung und Kosteneinsparung. Allein ISVs bietet sich bei Open-Source-Software ein Marktvolumen von ca. 13 Milliarden US-Dollar, aufgesetzt auf den Markt für Betriebssysteme mit einem Volumen von ca. 1 Milliarde US-Dollar.

HÖHEPUNKTE

Red Hat und Intel: Neue Horizonte der Leistungsskalierung, Zuverlässigkeit, Sicherheit und Effizienz
Red Hat und Intel blicken auf eine lange Geschichte des kollaborativen Engineering zurück und haben die neuesten Generationen ihrer Produkte fit gemacht, um für missionskritische Lösungen ein Höchstmaß an Leistung, Sicherheit und Effizienz zu ermöglichen. Red Hat läuft in den weltweit größten Konzernen, einschließlich bedeutenden, den Globus umspannenden Infrastrukturmärkten.

Lesen

SUSE Linux als Grundstein für deutschen Supercomputer mit 147.456 Prozessorkernen
Das Leibniz-Rechenzentrum an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften hat jüngst seinen 50. Geburtstag mit der Vorstellung des SuperMUC gefeiert, der viertstärkste Supercomputer der Welt. Das System wurde von IBM gebaut und ist mit SUSE Linux Enterprise Server ausgestattet. Es ist gleichzeitig der absolut schnellste X86-basierte Supercomputer und der schnellste Supercomputer Europas.

Ansehen

Open Source und Intel Capital: Verfall ist der Antrieb von Innovation
Die frühzeitige Investition in Open Source bei Intel hat die Bedeutung der umdenkenden Innovation nur hervorgehoben, da aus dem Verfall des einen die Bausteine für eine neue Generation des Computing entstehen konnten.

Ansehen


Canonical

Canonical und Intel sind Partner bei der Optimierung des Open Source-Betriebssystems Ubuntu* für verschiedene Intel® Plattformen, von Geräten für Mobil-Computing bis hin zu Servern. Diese Zusammenarbeit wurde vertieft, als Canonical und die Ubuntu Community zahlreiche erfolgreiche Produkteinführungen am Markt erlebt hatten. Die führenden OEMs liefern mittlerweile Ubuntu-basierte Computer auf Intel® Plattformen aus.
Mehr

CS2C

Die China Standard Software Company (CS2C) arbeitet in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Co-Marketing mit Intel zusammen. CS2C hat Niederlassungen in Shanghai, Peking und Guangzhou und ist Hersteller von Produkten der NeoKylin Linux Desktop Series, NeoKylin Linux Server Series, NeoShine Office Suite und NeoLite Mobile Series. Diese Produkte erzielen ausgezeichnete Resultate auf Intel® Plattformen. Es besteht eine große installierte Basis im Regierungssektor und bei Finanzdienstleistern sowie im Energie- und Transportwesen und im herstellenden Gewerbe.
Mehr

Linpus

Linpus versorgt den Massenkonsumgütermarkt mit benutzerfreundlichen Open Source-Lösungen und arbeitet auf verschiedenen Ebenen mit Intel zusammen. Das Unternehmen kennt sich im Markt für Bundle-Angebote bei Konsumgeräten gut aus und liefert seine Betriebssysteme und Anwendungen millionenfach auf der Intel® Atom™ Prozessorplattform auf und hostet darüber hinaus Anwendungen für Android auf x86. HTML5-Support wird für alle Produkte angeboten.
Mehr

Mandriva

Im Jahr 1998 als Mandriva Linux vorgestellt, war diese benutzerfreundliche Version von Linux für Einzelpersonen und Profi-Anwender gedacht. Die Firma mit Sitz in Paris bietet mittlerweile umfangreichen technischen Support an für die Installation von Linux-Distributionen und -Software, Konfiguration, Leistungsoptimierung, Softwarewartung sowie Technologieüberwachung.
Mehr

Miracle

Die Miracle Linux-Distribution mit Wurzeln in Japan wurde für Sicherheit und Effizienz in Konzernumgebungen neu aufgestellt, insbesondere als Hochleistungs-Backend-Server für Arbeitsgruppen. Die neueste Versionen unterstützen die IA-64-Plattform.
Mehr

Montavista

MontaVista ist auf kommerzielle Linux Embedded-Installationen spezialisiert. MontaVista wurde 1999 gegründet und ist aktives Mitglied der Open Source-Community, unter anderem als Teilnehmer, Sponsor, Mitbegründer, Direktor, Vorstandsmitglied oder Vorsitzender in über 20 Open Source-Organisationen. MontaVista arbeitet eng mit Intel an verschiedenen Optimierungsprojekten zusammen, aus denen maßgeschneiderte Produkte für die Features der Intel Architektur hervorgehen.
Mehr

Phoenix Technologies

Phoenix Technologies ist Pionier des PC BIOS und ist Designer, Entwickler und Supportanbieter für Kernsystemsoftware. In diesem Zusammenhang hat die Firma wichtige Beiträge zum Open Source-Projekt Tiano geleistet. Intel und Phoenix Technologies arbeiten eng an Technologieverbesserungen und Projekten wie UEFI zusammen.
Mehr

Pixart

Pixart ist Hersteller des Rxart Desktop und der Rxart Server Linux*-basierten Betriebssysteme, die auf überragende Resultate auf den verschiedensten Intel® Architekturen ausgelegt sind. Rxart wurde von der Regierung in Venezuela als Betriebssystem für den Intel Classmate PC gewählt. Die Betriebssysteme von Pixart basieren auf Spanisch und werden hauptsächlich auf Märkten in Lateinamerika vertrieben.
Mehr

Linux China

Die Red Flag Software Company optimiert Red Flag Linux* und zugehörige Software-Anwendungen für optimale Leistung, Stabilität und Effizienz auf Intel® Prozessor-basierten Servern und Desktopsystemen sowie auf Mobil- und Embedded-Geräten. Die Firma hat zahlreiche innovative Produkte für das mobile Computing vorgestellt und eine Intel® Atom™ Prozessor-basierte Softwareplattform für Infotainmentsysteme für Fahrzeuge entwickelt.
Mehr

Red Hat

Intel und Red Hat können bereits auf 13 Jahre bei der Entwicklung grundlegender Bausteine für die Open Source-Innovation zurückblicken. Neben diesen Bausteinen wurden Server- und Virtualisierungstechnologien bereitgestellt, um Endbenutzern offene, kollaborative Lösungen anbieten zu können – und das mit einem nie gekannten Mehrwert und einzigartigen Kosteneinsparungen.
Mehr

Splashtop

Die Splashtop Linux*-basierte Softwareplattform bietet "Instant-on"-Funktionalität für Notebooks, Desktops, webzentrische Netbooks, Nettops und andere Geräte mit Optimierung für Intel® Plattformen. Mit Splashtop haben Benutzer blitzschnellen Zugriff auf das Internet und wichtige Anwendungen, ohne das Hauptbetriebssystem aufstarten zu müssen.
Mehr

SUSE

SUSE (früher Novell) und Intel arbeiten bereits seit Jahrzehnten in führender Rolle zusammen. Teams aus Engineers der beiden Unternehmen arbeiten regelmäßig am Standort des Partners an der gemeinsamen Optimierung ihrer Hardware- und Softwareprodukte. Das Resultat ist ein vorwärts gerichteter Trend an Mehrleistung sowie höherer Flexibilität und Zuverlässigkeit. SUSE* Linux* Enterprise ist dabei für jede Generation der Intel® Prozessorplattformen sowohl für PCs als auch für Server optimiert.
Mehr

Turbolinux

TurboLinux bietet das Linux* Betriebssystem für Anwender in Japan und China an und arbeitet in diesem Zusammenhang mit Intel daran, die neuesten Intel® Plattformmerkmale bereits frühzeitig zu unterstützen. Zum Geschäftsmodell von TurboLinux gehört die Integration seines Betriebssystems mit Softwareangeboten von etablierten Branchenführern. Die Produkte von TurboLinux sind gut aufgestellt, um vom weiten Intel Ökosystem zu profitieren.
Mehr

Wind River

Wind River wurde 1981 gegründet und hat sich in den vergangenen 30 Jahren mit Embedded-Software und Entwicklungs-Tools beschäftigt. Die Firma ist führend bei kommerziellen Linux Anwendungen und Embedded-Hypervisors und beteiligt sich zudem maßgeblich an Open Source-Projekten.
Mehr

Black Duck

Black Duck Software ist ein bekannter Aussteller beim Intel® Developer Forum und ist am Open Source Investment Portfolio von Intel® Capital beteiligt. Die Olliance Group, ein Unternehmen der Black Duck Gruppe, bietet strategische Hilfestellung und Beratungsdienste in Zusammenhang mit Open Source-Software an. Black Duck Software kommt bei Koders.com zum Einsatz, eine Code-Suchmaschine für Open Source, sowie bei Ohloh.net, ein kostenloses, öffentliches Verzeichnis von Open Source-Software, in dem sich ebenfalls eine bunte Web-Community von Entwicklern und Nutzern kostenloser Open Source-Software tummelt.
Mehr

Citrix

Citrix und Intel partnern im Bereich Virtualisierung sowie bei anderen Server- und Desktop-Technologien, die auf Open Source-Code basieren. Von Citrix und Intel gemeinsam entwickelte Lösungen bieten Benutzern ein abwechslungsreiches, reaktionsfreudiges Computing-Erlebnis und ermöglichen gleichzeitig Kosteneinsparungen bei Anwendungs-, Server- und Desktop-Verwaltung und -Support für IT-Manager.
Mehr

Collabnet

CollabNet und Intel arbeiten gemeinsam am Vertrieb des Intel Foundation Code, eine Implementierung der Extensible Firmware Interface (EFI). CollabNet ist Hersteller von Subversion*, eine Lösung für das Änderungswesen auf Open Source-Basis, sowie TeamForge*, eine integrierte Plattform mit agilen Verwaltungs-Tools, Software-Entwicklungs-Tools sowie Kollaborations-Tools auf Open Source-Basis.
Mehr

Fluendo

Als Mitglied der Application Developers Alliance ist Fluendo maßgeblich an Gstreamer beteiligt, ein leistungsfähiges, plattformübergreifendes Multimedia-Framework, das mit Open Source entwickelt wurde. Fluendo mit Sitz in Barcelona legt seinen Schwerpunkt darauf, die Leistung und Zuverlässigkeit von Streaming-Media-Lösungen zu verbessern – und das für die verschiedensten Computing-Geräte wie PCs, Notebooks, Tablets, Set-Top-Boxen, Infotainmentsysteme sowie Thin Clients.
Mehr

Fonality

Fonality entwickelt kosteneffektive Telefonielösungen für Unternehmen auf VoIP-Basis, die sich die Beiträge von Intel zum Open Source-Ökosystem zunutze machen. Bei den Lösungen kommt die Open Source-Codebank Asterisk zum Einsatz, darunter für Intel® Prozessoren optimierte Komponenten für mehr Leistung und geringeren Stromverbrauch. Fonality war in der Vergangenheit Aussteller beim Intel® Developer Forum, und Intel® Capital ist strategisch an der Firma beteiligt.
Mehr

IBM

IBM ist ein starker Fürsprecher von Open Source und Standardisierung und setzt sich für die Grundsätze der Öffnung von intellektuellem Eigentum ein, damit Wissensaustausch stattfinden kann, von dem die gesamte Technologiebranche profitiert. Die Zusammenarbeit zwischen Intel und IBM blickt bereits auf zahlreiche Projekte zurück, darunter die Optimierung der Linux Version von IBM DB2* für Server mit Intel Xeon Prozessoren.
Mehr

JBoss Community

Die JBoss Community ist eine entwicklerorientierte Organisation, die Open Source-Projekte durch Frameworks, Tools und Architekturdesigns unterstützt. Mit den Bundles wie beispielsweise einer Kombination aus Jboss Developer Studio, Red Hat Enterprise Linux und der JBoss Enterprise Application Platform können Entwickler schnell produktiv arbeiten, und das mit vollem Support.
Mehr

BeyondTrust

PowerBroker Identity Services (früher Likewise) bieten Active Directory-Überbrückung durch Integration von Linux, UNIX und Mac OS X Servern. Der Mutterkonzern, BeyondTrust, entwickelt Sicherheitslösungen mit Schwerpunkt auf kontextorientierter Sicherheitsintelligenz.
Mehr

MySQL

Intel hat bei der Entwicklung einiger der frühesten Benchmarks, die zeigten, wie sich MYSQL über die Intel Architektur skalieren lässt, eng mit MYSQL zusammengearbeitet. Dadurch konnten Unternehmen wie Facebook und Google mehr mit Open Source-Datenbanken anfangen als jemals gedacht.
Mehr

Open-Xchange AG

Open-Xchange ist Anbieter einer E-Mail- und Kommunikationssoftware für Konzerne, bei der normengerechter Open Source-Code zum Einsatz kommt. Darüber hinaus stellt das Unternehmen eine Community-Version der Software bereit und ermutigt Entwickler, sich aktiv an Funktionsmerkmalen und neuen Versionen zu beteiligen.
Mehr

Revolution Analytics

Revolution Analytics wurde 2007 gegründet und schon frühzeitig von Intel gefördert. Die Open Source-basierte Statistiksprache R des Unternehmens wurde von Forschern und Datenspezialisten auf breiter Basis angenommen, um Probleme in den verschiedensten Bereichen zu lösen, von der computergestützten Biologie bis hin zu quantitativen Finanzanwendungen.
Mehr

Sendmail

Sendmail, Inc., ist Anbieter einer für den Firmenbetrieb geeigneten Plattform für die E-Mail-Verwaltung. Eine Teilversion des Vorzeigeprodukts wird im Open Source-Format angeboten. Die Lösungen eignen sich für die verschiedensten Nutzungsmodelle, einschließlich fester Installationen, Cloud- und Mobilanwendungen.
Mehr

SugarCRM

Die SugarCRM Community unterstützt eine solide CRM-Lösung auf Open Source-Basis. Seine aktive Entwickler-Community erweitert das Angebot um zahlreiche Extensions, kostenlose Anwendungen, Modifikationen und Integrations-Tools.
Mehr

VietSoftware International

VietSoftware International mit Sitz in Hanoi (Vietnam) hat verschiedene Dienste im Angebot, darunter Software-Entwicklung mit Open Source-Komponenten, Migration und Wartung, Softwaretests sowie Website-Entwicklung. Die Firma bietet in Vietnam Schulungen und Prüfungen für SUSE Linux an.
Mehr

WSO2

WSO2 ist Entwickler einer komponentenbasierten, cloudnativen Open Source-Middleware-Plattform, die auf Intel® Plattformen ausgezeichnete Resultate erbringt. Intel® Capital ist direkt an WSO2 beteiligt und hat so die Innovation vorangebracht. WSO2 bietet eine Open Source-PaaS-Option an für eine reibungslosere Migration und Integration zwischen Servern sowie privaten und öffentlichen Clouds.
Mehr

Zend Technologies

Zend hat durch seine Unterstützung der Open Source-Sprache PHP und seine Expertise in diesem Bereich ein Geschäft aufgebaut, das sich mit der schnellen und effizienten Bereitstellung hochwertiger Mobil- und Web-Apps befasst. Zend war maßgeblich an der Entwicklung von PHP beteiligt. Diese Sprache wird mittlerweile von ca. 5 Millionen Entwicklern benutzt und läuft auf 200 Millionen Websites. Intel Capital hat stark in Zend investiert.
Mehr

Forschung und bahnbrechende technologische Fortschritte aus dem Open IP-Modell im akademischen Bereich

Das Sponsoring akademischer Forschungsaktivitäten eröffnet neue Technologien und inspiriert die Programmierer von morgen. Intel ist ein großzügiger Sponsor von Projekten unter einem Open Intellectual Property-Modell, bei dem die Forschungsergebnisse und der programmierte Code der Community zugänglich gemacht werden.

HÖHEPUNKTE

Die Saat für zukünftige bahnbrechende Technologien: Open Source fördert die Zusammenarbeit im akademischen Bereich
Bahnbrechende technologische Fortschritte gehen nicht selten auf eine Fülle von Ideen an Unis und Forschungszentren auf dem ganzen Globus zurück. Wenn das Konzept „Open Source“ auf die akademische Arbeit trifft, wird technologische Innovation beschleunigt und die Zusammenarbeit von führenden Experten und Forschern gefördert. Bedenken wegen intellektuellen Eigentums, die ansonsten die Forschung behindern könnten, werden so aus dem Weg geräumt.

Lesen

Große Datenmengen, große Vision, kleines Budget: Cloud-Computing bei Clemson
Die Enterprise-Computing-Plattformen von Clemson greifen auf OpenStack* Software für die HPC Cloud zurück und bieten eine ausgewogene Mischung aus Kosteneffektivität, Leistung und Skalierbarkeit. Der Speicherbedarf hat sich bei Clemson im Zeitraum von 2 Jahren verdoppelt und liegt mittlerweile bei über 8 PB. Beim Übergang zu großen Datenmengen sind daher ausgeklügeltere Analysemethoden gefragt.

Lesen


WEITERE INFORMATIONEN

Förderung innovativer Impulse durch den Wissensaustausch
Durch Eröffnung der globalen, auf dem Open IP-Modell basierenden akademischen Forschungszentren fördert Intel aktiv den Wissensaustausch als Forum zur natürlichen Vermittlung von Forschungs- und Studienergebnissen.
Ansehen

Ein gänzlich anderes Open IP-Modell
Bei der Carnegie Mellon University, dem Knotenpunkt des Intel Forschungs- und Technologiezentrums für integriertes Computing, können Erkenntnisse dank des Open IP-Modells weltweit geteilt werden.
Ansehen ›

Kollaborative Forschungsvorhaben der Intel University: Kollaborative Communitys für die explorative Forschung
Dieses Open IP-Modell gilt für alle Intel Forschungs- und Technologiezentren und Intel Collaborative Research Institutes. Durch den Wissensaustausch im Sinne von Open Source wird die globale Kollaboration mit akademischen Pionieren gefördert. Diese werden maßgeblich an der Erforschung und Voranbringung von Methoden beteiligt sein, durch die das Computing die menschliche Erfahrung für viele spätere Generationen gestalten wird.
Mehr Info

Maximieren Sie Ihre Programmierarbeit mit Tools, SDKs und Bibliotheken von Intel

Intel möchte dafür sorgen, dass Programmierer einfachen Zugang zu Prozessortechnologien der nächsten Generation haben. In diesem Zusammenhang werden die verschiedensten Power-Tools für die Software-Entwicklung angeboten, um die Phasen Entwicklung, Debugging, Tuning und Implementierung bei Open-Source-Lösungen zu unterstützen. Dazu gehören die Mitarbeit und Eigenentwicklung von Open-Source-Tools wie beispielsweise Intel® Threading Building Blocks, GCC, Eclipse*, auf Linux maßgeschneiderte Intel® Produkte für die Software-Entwicklung sowie HiTune und HiBench Tools für Hadoop. Die Ressourcen für Entwickler werden durch Schulungen, Foren und Toolsets von der Open-Source-Community abgerundet.

HÖHEPUNKTE

James Reinders zum Thema „Support für Open-Source-Software durch Intel Tools
James Reinders, leitender Softwareexperte bei Intel, spricht über die Offenheit der Community und den Beitrag, den Intel Tools zu Open Source leisten. Ganz oben auf der Liste: Unterstützung für Linux, Stärkung von Standards sowie die Aufstellung einer Vielzahl von Open-Source-Projekten.

Ansehen

Mithilfe von Intel® Tools können Open Source-Entwickler den maximalen Nutzen aus Intel Technologien ziehen. Fein abgestimmte Software lässt sich so einfacher und schneller entwickeln. Diese Tools sind auf Kompatibilität mit anderen beliebten Tools für die Open Source-Entwicklung ausgelegt, wie beispielsweise Eclipse* und die GNU Toolchain. In bester Open-Source-Tradition fördert Intel zudem eine bunte Community in Zusammenhang mit seinen Tools – von der Dokumentation und Schulung bis hin zu Blogs, Foren und anderen sozialen Ressourcen.

Intel® Tools für Linux*
Von Kompilierprogrammen über Fehlerprüfungs- und Cluster-Tools bis hin zu umfassenden Development Kits – Intel hilft Linux Entwicklern den vollen Nutzen aus der Intel® Architektur zu ziehen.
Intel® Tools für Linux*
Intel® Tool Suites für Linux*

Intel® System Studio
Diese Tool Suite hilft bei der Entwicklung von plattformübergreifender Software für verschiedene Geräte mit niedrigem Strombedarf auf Basis des Intel® Atom™ Prozessors.
Intel® System Studio

Entwicklungs-Tools für Multicore
Intel ist führend bei der Entwicklung von Multicore-Plattformtechnologien. In diesem Zusammenhang arbeiten wir an einer Vereinfachung des Entwicklungsprozesses für Software mit parallel ablaufenden Routinen und stellen Tools zur Implementierung, Fehlerbehebung und Feinabstimmung von parallelem Code bereit.
Intel® Threading Building Blocks

Technische Ressourcen
Zu den technischen Ressourcen zählt eine umfangreiche Dokumentation einschließlich Gebrauchsanweisungen, technischen Bulletins und Whitepaper.
Portieren von Anwendungen auf Linux Standard Base leicht gemacht
Portieren von Linux Anwendungen auf die Intel® 64-Bit-Architektur
Linux-Kernel-Kompilierung
Linux-Modifikationen zur Verwendung als verteiltes Betriebssystem
Auswirkungen bei einem Architekturwechsel
Auswirkungen des Windows* Client CIFS-Verhaltens auf die Linux* NAS-Leistung
Profilierung und Debugging des FreeBSD Kernel
Debugging von Pufferüberläufen im FreeBSD Kernel
Absolute Leistung
LessWatts

Schulung
Intel arbeitet eng mit akademischen Einrichtungen auf der ganzen Welt zusammen und hilft beispielsweise bei der Erarbeitung von Lehrplänen und schult Entwickler in der Programmierung für die neuesten Multicore-Prozessorplattformen.
Intel® Academic Community
Schulungsangebote für Entwickler
Kurskatalog

Soziale Ressourcen
Sowohl die Open Source-Community insgesamt als auch die Intel® Developer Zone verwalten Blogs, Foren und andere soziale Ressourcen in Zusammenhang mit Intel Tools.
Intel® Developer Zone
Intel® Developer Zone Blogs
Intel® Developer Zone Foren
Intel AppUp® Developer Program Foren
Intel Developer Zone Newsletter

Intel ruft Projekte ins Leben bzw. beteiligt sich an Projekten wie beispielsweise Eclipse*, GCC und Intel® Threading Building Blocks, die entscheidend zur Entwicklung und Bereitstellung führender Tools für die Software-Entwicklung beitragen. Ziel ist es, eine Community aufzubauen und zu pflegen, die sich mit den Tools und dem zugehörigen Code und den Nutzungsmodellen beschäftigt.

HiTune und HiBench für Hadoop*
Organisationen verlassen sich bei Lösungen zur Verwaltung großer Datenmengen immer mehr auf Open Source. Hier kommen zwei Intel Tools ins Spiel, HiTune und HiBench, die ein einfacheres Benchmarking, Tuning und Optimieren von Hadoop Clustern ermöglichen.
HiTune Performance Analyzer
HiBench Benchmark Suite


Eclipse
Offene Entwicklungsplattform, bestehend aus erweiterbaren Frameworks, Tools und Runtimes für die Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung von Software über den gesamten Lebenszyklus hinweg.
Mehr Info


GCC
Open Source-Projekt, bei dem es um die Verbesserung des beim GNU-System verwendeten Kompilierprogramms geht, einschließlich der GNU/Linux-Variante.
Mehr Info


Intel® Threading Building Blocks
Open Source-Komponenten, mit denen das Software-Ökosystem Zugang zu den Mehrfachkernen und Multithreading-Funktionen der Intel® Multicore-Prozessoren erhält.
Mehr Info


Open Source-Initiative (OSI)
Werbung, Zertifizierung und Lizenzierung für Open-Source-Produkte.
Mehr Info


Grundlagen zu Linux
Einführung zu Linux, seine Fähigkeiten und seine Anwendung sowie Informationen zur Installation, Ausführung und Entwicklung von Linux.
Linux Foundation
Linux Dokumentations-Projekt


GNU Betriebssystem
Informieren Sie sich über das GNU Betriebssystem und die GPL-Lizenz und holen Sie sich GNU-Tools.
GNU Betriebssystem
GNU General Public License
GNU Binutils GNU Debugger

Kundenlösungen der nächsten Generation

Open Source-Methoden und die zahlreichen von Intel angebotenen Lösungen kombinieren sich zu einer gut ausgedachten Orientierungshilfe bei Planung, Design und Bereitstellung von Lösungen, um Benutzern ein einzigartiges Erlebnis anzubieten. Die Methoden und Technologien, aus denen innovative Lösungen entstehen, werden beispielhaft anhand von Lösungen auf Basis der Intel Architektur und Erfolgsstorys unserer Partner und Kunden veranschaulicht.

HÖHEPUNKTE

Datenschutzmechanismen für die Open Cloud
Neue Intel® Technologien begegnen Sicherheitsbedenken bei öffentlichen und privaten Cloud-Anwendungen

Lesen

Open Source bringt individuelle Lösungen voran
MJP Technologies entwickelt auf Open Source-Basis individuelle Kundenlösungen für die vielfältigsten Bedürfnisse.

Lesen

Blitzschnelle Entwicklung, konkurrenzfähige Resultate
Das Yocto-Projekt verschafft QNAP Systems einen ultraschnellen Entwicklungsweg für Erfolg mit Embedded-Lösungen.

Lesen


OPEN SOURCE IN DER PRAXIS

Freigabe von Daten-Clouds für einfacheren Wissensaustausch
Das San Diego Supercomputer Center hat auf Basis von OpenStack* und anderer Open-Source-Software, die auf Servern mit Intel® Xeon® Prozessoren läuft, eine riesige Speicher-Cloud entwickelt, die Forschern einfachen und kostengünstigen Zugang zu Daten ermöglicht, und das für praktisch jeden vorstellbaren Datentyp.

Ausführung unternehmenskritischer Abläufe auf Enterprise Linux x86 Servern
Dieses von Intel gesponserte IDC Whitepaper beleuchtet den zunehmenden Einsatz von x86 Servern mit Intel® Xeon® E7 Prozessoren und Enterprise Linux Betriebssystemen beim Hosting unternehmenskritischer Abläufe.

Wachsamkeit im Fall von Katastrophen durch schnelle, kosteneffektive Entwicklung von Linux Embedded-Lösungen
Hydrosix mit Sitz in Indonesien entwickelt Frühwarnsysteme für Überschwemmungen auf Basis von Linux* Embedded-Lösungen. Über das Yocto-Projekt konnte der Entwicklungsablauf gestrafft werden, was einen Zeitgewinn und Einsparungen bei den Produktionskosten ermöglichte. Das Ergebnis: flexible und leistungsorientierte Lösungen.

Open Source auf der Intel® Architektur ermöglicht Web-Innovation
Sohu.com ist ein großer chinesischer Web-Dienstanbieter. Um die Servernutzung für seine verschiedenen Internet-basierten Informationsprodukte zu optimieren, stellte man auf Xen* Hypervisor kombiniert mit einer Intel Hardware-Plattform um, wo die Bereitstellung über Intel® Intelligent Power Node Manager möglich war. Sohu.com hat seine Servernutzung erfolgreich verdoppelt.

Beschleunigte Innovation für Embedded-Automatisierung
Die Entwicklung einer individuellen Linux Embedded-Anwendung war früher mühselige, zeitaufwändige Arbeit. Über das Yocto-Projekt fand sich für ADI eine geradlinige Entwicklungsumgebung, in der man ein ausgeklügeltes Energieüberwachungsgerät für Infergence in nur 3 Monaten produzieren konnte.

Nutzung von Open Source für automatisierte Hostingdienste
iWeb, einer der größten Internet-/Cloud-Hostinganbieter in Kanada, entwickelt mit Open Source-Software auf Intel Prozessoren kostengünstige, zuverlässige und skalierbare Lösungen für die Internet-Hostinfrastruktur bei kürzeren Entwicklungszyklen.

Management von komplexen Computing-Umgebungen bringt Supercomputing in greifbare Nähe
PSSC Labs kombiniert Linux Hochleistungskomponenten mit bewährten Intel Xeon Prozessor-basierten Plattformen. Heraus kommen wettbewerbsfähige Lösungen für HPC-Computing, die höchsten Anforderungen gerecht werden.