Alles Neu macht der April!

Auch wenn wir hier in München einen zwischenzeitlichen Wintereinbruch gegeben hat, nähert sich doch nun endlich der Frühling und damit auch ein Start in viele Neuerungen – und wir warten nicht bis Mai, sondern fangen schon im April an!
Also, was haben wir alles Neues zu berichten:

Intel AppUp™ In-App Purchase: Content SDK Powered by Urban Airship*:
Coole Geschichte, die InApp Purchasing Möglichkeiten wurden erweitert und nun können Inhalte wie Bücher, Videos, Musik usw. direkt aus der App heraus erworben werden, einfach in einer CSV Datei Informationen wie Preis, Währung, Beschreibung und ID eingeben.
Das zusätzliche SDK inklusive der Urban Airship Libraries ermöglichen das Einrichten von Inventories und natürlich den Download, der innerhalb der Anwendung veräußert werden soll. Die CSV Datei kann nach dem Upload der Inhalte auf das Urban Airship Portal generiert werden und diese sollte dann während dem Einreichungsprozess hochgeladen werden. Und das Beste daran ist, dass Intel die Kosten für die InApp purchases bis Ende März 2015 (!!) für registrierte Entwickler übernimmt, notwendig ist auch noch ein Urban Airship Account und schon kann es los gehen.
Natürlich können Entwickler auch andere Hostingprovider nutzen, mit der Urban Airship Kooperation ist das ganze stärker an AppUp angepasst. Momentan ist das ganze nutzbar für html5 Apps, die durch den Encapsulator gejagt wurden und Anwendungen, welche das C++ SDK nutzen.
Eine genaue Anleitung gibt es hier:


Zusätzliche html5 und Encapsulator features:
Mehr AppUp APIs für html5 Anwendungen wie zum Beispiel InApp Purchases, InApp Upgrade etc. und den Encapsulator gibt es nun auch in der Version 2.0 alpha und greift nun auf Chromium Webkit zu, dh. mehr html5 features wie zum Beispiel html5 Audio & Video.
Mehr und detailliertere Informationen sind hier zu finden:


Und es gibt noch mehr!
Die 2GB Größenbeschränkung für binary Uploads wurde aufgehoben und es gibt für Entwickler auch die Möglichkeit einen WEI (Windows Experience Index) Score zu setzen. Dieser misst die Software- und Hardwareleistungsvermögen und errechnet dadurch einen bestimmten Score. Zukünftig könnte damit dem Endkunden je nach deren PC Spezifikationen spezifische Apps empfohlen werden, daher bei der Anwendungseinreichung den WEI Score angeben. Weiterführende Informationen zu den PC Hardware Device Optionen gibt es hier: appdeveloper.intel.com/en-us/article/pc-hardware-requirements[EN].
Zum Abschluss der ganzen Neuerungen: es gibt erweiterte Informationen zu den Apps Downloads im Dashboard, welche die Performance in allen AppUp Affiliate Stores und Ländern anzeigt.
So, für April sollte das doch erst mal reichen ;-)! Schau mer mal, was der Mai so alles bringen wird!

For more complete information about compiler optimizations, see our Optimization Notice.