Meine Windows 8 Tablet Abenteuer: der erste Teil

Endlich endlich habe ich auch diese Woche mein kleines Samsung Ativ Tablet mit Intel Atom Inside bekommen. Das Unboxing Video erspare ich Euch, bin eh kein Riesenfan davon und kann die Begeisterung und unendlich viele YouTube Abrufe nur bedingt nachvollziehen….

Sehr schickes Teil und vor allem so wunderbar leicht, muss zugeben, dass es mich doch etwas überrascht hat (0.74kg oder marketingtechnisch etwas schöner 744 Gramm, merkwürdigerweise steht auf einer großen Softwarewebseite 530 Gramm...) und endlich Anschlüsse an einem Tablet: 2 USB und HDMI! Und netterweise ist auch noch NFC dabei (standardmäßig war es an), was gleich twitter Neid bei einem Entwickler hervorgerufen hat ;-)
Leide übrigens an der Ich muss alle Devices in irgendwelche hübschen Hüllen und/oder Taschen einpacken Krankheit und Dilemma Dilemma, was nun mit dem Tablet – glücklicherweise gab es bei dem acer Ultrabook eine Tasche mit dazu, die nun etwas zweckentfremdend ein neues Zuhause gefunden hat: 

Bisher habe ich in erster Linie Windows 8 Erfahrungen mit unserem Intel Entwickler Ultrabook gesammelt und mir gleich mal die wichtigsten Tastaturkürzel angeeignet, viele sind ja gleich geblieben und die Snap Funktionen und einige Wischgesten mache ich eh über den Touchscreen. Chippy hat ein prima Video zu dem Developer Ultrabook gedreht, ist noch Restbräune vom Sommerurlaub 2012 zu sehen:

Dennoch wollte ich unbedingt noch ein Tablet haben, um mich erstens eben ohne Tastaturkürzel zurechtzufinden und zweitens sind einige Anwendungen auf einem Tablet doch sinnvoller wie Spiele, die Steuerungssensoren nutzen wie ein Frisbee Game  oder Starfighter Omega, auch Fotos würde ich eher mit einem Tablet schiessen als mit einem Ultrabook (war eigentlich mein geplantes Szenario für den Korea/Japan Urlaub, aber es kam ja leider nicht rechtzeitig an).

Nach dem Windows 8 Setup (echt easy peasy und mit dem Login meiner Live ID hat es sich eh viel Arbeit erledigt und viele Einstellungen wie Hintergrund und Farbe in der Modern UI wurden von meinem Ultrabook übernommen) musste ich natürlich in bester Internet Explorer Troll Manier Chrome installieren und etwas schmunzeln als ich die Meldung las, dass Chrome für Windows RT nicht verfügbar ist:

Google hat Chrome auch etwas an Windows 8 angepasst, so sind die Settings über die Charm Bar kontextbasiert und beziehen sich auf den Browser oder eine Wischgeste von unten startet den Vollbildmodus (zu beenden durch die Wischgeste von oben herein).
Im Gegensatz zum Internet Explorer (Desktop Version) öffnet sich auch automatisch die virtuelle Tastatur, was bedauerlicherweise noch fehlt ist Pinch to Zoom. Wollte daher nochmal zum Vergleich den Internet Explorer Version Modern UI Windows Store (oder so ähnlich) starten und konnte ihn nicht mehr finden, nirgendwo – war ziemlich überrascht und nach einem tweet habe ich erfahren, dass dieser verschwindet, wenn ein anderer Browser als der IE der Standard ist – die Desktopversion ist noch verhanden.

Zum gestrigen Abschluss der Tages (naja es war schon fast Mitternacht, hatte die Uhrzeit auf London Time falsch eingestellt...) noch Office 2013 zum Testen draufgebügelt, musste lächeln als die Reboot Aufforderung kam – ist halt doch auch ein Stück PC als Tablet verkleidet, was übrigens genau das Tolle an der Sache ist!!!

Natürlich verfasse ich den Post stilecht auf dem Samsung Tablet, schummel nur etwas da ich die beigefügte Tastatur verwende und das in Word 2013 reinhaue und schön brav in Skydrive abspeichern. Ist etwas schwer zu beschreiben, aber die Art und Weise, wie die Schrift auf dem Bildschirm bzw. in dem Dokument erscheint ist wunderschön – sie taucht auf mit einer Millimillisekunden Verzögerung, sehr angenehm für das Auge und empfinde das auch als sehr positiv für den Schreibfluss.
Zum Abschluss noch der absolute Härtetest für die Kamera, bajuwarisches Schneewetter von feinsten:



Per informazioni complete sulle ottimizzazioni del compilatore, consultare l'Avviso sull'ottimizzazione